sfa.jpg

bal3

 

Unsere Aikidoschule wurde 2007 gegründet.

Wir bemühen uns seitdem unser erlerntes Können & Wissen an interessierte Schüler weiterzugeben. Und gleichzeitig den Ursprung und Anfangsgeist, den uns O Sensei Morihei Ueshiba aufgezeigt & hinterlassen hat, mit der notwendigen Ernsthaftigkeit weiterzuführen, zu vermitteln und somit aufrecht zu erhalten. 

Ihr befindet Euch hier auf den Seiten des Shin Dojo - Schule für Aikido. Unser Bushido Amorbach e.V., der ebenfalls 2007 gegründet wurde, ist Mitglied beim Deutschen Aikido Bund e.V. und über diesen dem Deutschen Olympischen Sportbund e.V. angeschlossen. 

Bei uns müssen keine Matten auf- und abgebaut werden! Wir sind in der glücklichen Lage ein voll mit Tatami (Matten) ausgelegtes Dojo in der Größenordnung von insgesamt ca. 130 qm anbieten zu können. Außerdem gibt es bei uns keine Trainingsausfälle durch Schulferien (durch die Andere auf ca. 3 Monate Training im Jahr verzichten müssen weil die Schulturnhallen in dieser Zeit geschlossen sind!). Bei uns findet das Training regelmäßig und durchweg ganzjährig - ohne Pausen - statt. Was ebenfalls ein großer Vorteil ist, wenn man konsequent und regelmäßig ohne Störungen trainieren möchte. 

Eine Teilnahme an unserem Training ist ab 6 Jahren möglich. Nach oben gibt es keine Grenze. Für Aikido ist man NIE zu alt !

 Alle Interessenten sind bei vorliegender, allgemeiner Sporttauglichkeit jederzeit herzlich willkommen und dürfen sich von uns als eingeladen betrachten. Ein normaler Trainingsanzug oder Trainingshose und T-Shirt reichen vollkommen aus. 

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr uns vor Eurem ersten Besuch in unserem Dojo (unseren Trainingsräumen) kurz Bescheid geben, damit wir wissen, dass jemand kommt. Ihr könnt aber auch ganz zwanglos einfach so vorbei kommen, wir freuen uns über Jeden. Das könnt Ihr in jedem regulären Training machen.

 Wir haben auch überhaupt nichts gegen „Zuschauer“ im Dojo (unserem Trainingsraum). Aber es ist wesentlich besser, wenn man einfach mal unverbindlich mitmacht. Aikido sollte man spüren. Man muss es fühlen um es zu verstehen, um dann auch sagen zu können: „das funktioniert ja wirklich“ oder „die fallen ja gar nicht freiwillig“ oder: "Cool, das macht ja richtig Spaß !" Und das kann man eben nur feststellen, indem man es selbst versucht – auf der Matte. Natürlich ist es etwas Anderes, wenn ein Elternteil mit seinem Kind vorbei kommt und dann solange zuschaut. Wer sich erst einmal nur informieren will und es sich eben nur mal anschauen möchte, beim Training, ohne gleich auszuprobieren, ist aber trotzdem herzlich eingeladen und willkommen.

Ihr müsst auch nicht wochenlang Bücher wälzen oder im Internet recherchieren. Wenn Ihr Fragen habt, die Ihr hier auf unseren Seiten nicht beantwortet bekommt, kommt einfach vorbei oder mailt uns (auch per whatsapp !), denn dafür gibt es ja unsere Fachschule für Aikido und wir beantworten alle Eure Fragen gerne. Und am liebsten auch einfach persönlich bei uns. Und generell gilt: Mitmachen ist das Motto! Nicht abseits sitzen und nur „zuschauen“. ;-) das macht viel mehr Spaß ;-)

 Mit Aikido ist es, wie mit allem Anderen auch, man muss es mögen und nebenbei auch noch Spaß machen. Ist beides der Fall? – perfekt! Entweder liebt man es oder man hasst es – ein Zwischendrin gibt es eigentlich nicht.

Keine Angst, bei uns wird niemand überfordert, ein Einstieg ist jederzeit möglich (ab 6 - 99 Jahren). Jeder Unterricht ist für sich eine geschlossene Einheit. Man muss also nicht befürchten, man würde das nächste Mal nicht mitkommen wenn man einmal nicht kommen konnte – keine Trainingseinheit setzt voraus die Vorangegangene besucht zu haben.

Natürlich ist es ratsam möglichst regelmässig zum Training zu kommen, das bleibt davon unberührt. Und das sollte auch das persönliche Ziel jedes Einzelnen sein.

basu